Yonc war beim Fisherman's Friends Strongmanrun dabei

Kalt, kälter, Fisherman's Friends Strongmanrun

Über 1500 motivierte Sportler und Athleten haben am Fisherman's Friends Strongmanrun teilgenommen. Villars-Sur-Ollon hies der Ort, wo die Läufer sich versammelten, um an der Winter Edition des Strongmanrun's teilzunehmen. Tiefschnee, 40 Hindernisse und 12 km mussten die Läufer bezwingen. Unter allen Teilnehmern war natürlich auch ich dabei. Ausgestattet mit mit einem Olight-Schal, Yonc-Pullover und eisernen Willen wollte ich die eisige, kalte und anstrengende Strecke überwinden.

Der Event war ziemlich "cool" und einzigartig. Für die Interessierten, die auch gerne mal durch Tiefschnee rennen, Hindernisse erklimmen und sich als Strongman bezeichnen wollen, teile ich gerne einige Bilder, Impressionen, persönlichen Trainingsplan und Tipps/Tricks.

Unterwegs mit Olight und Yonc

Die Vorbereitung und der Trainingsplan

Was hat mich am Fisherman's Friends Strongmanrun erwartet?

  • 12 km
  • 40 Hindernisse
  • Höhenmeter
  • Kälte

Ich werde hier jetzt nicht komplizierte Begriffe verwenden wie "Kapillarisierung", "Aaerob-anaerobe Schwelle", "VO2max" und so weiter. Halten wir die Sprache "einfach" ;)

Mein Training:

6 Trainingseinheiten die Woche, mehr lag nicht drin. Von Montag bis Samstag wurde jeden Tag eine "Session" gemacht. Die Woche habe ich unter Ausdauertraining, Mischung Kraft/Intervalltraining und Krafttraining unterteilt.

Ausdauertraining: Um die 12 km überwinden zu können ist eine gute Ausdauer das A und O. 3 mal die Woche ging ich für 1,5 bis 2 Stunden im Wald laufen/joggen. Ganz wichtig ist es, das Training variabel zu gestalten. Ich schlage es vor, nicht nur im Wald, sondern auch auf der Tartanbahn/Kunststoffbahn sein Training durchzuführen.

Krafttraining: Da die Hindernisse nicht nur die Ausdauer beanspruchen, sondern auch die Kraftkomponente, würde ich den Damen und Herren das Krafttraining empfehlen. Daraus würde ich aber keine grosse Wissenschaft machen. Liegestütze, Klimmzüge, Rumpfbeugen und weitere Übungen würde ich aussführen. Dabei kann man mit dem eigenen Gewicht arbeiten oder ins Fitnessstudio mit den Geräten / freien Gewichten seine Trainigseinheiten durchführen. Die Hindernisse sind aber keine "unmöglichen" Herausforderungen. Auch wenn man nicht so sportlich ist, kann man die "Challenges" überwinden. Trotzdem empfehle ich das Krafttraining. Ein ästhetischer Körper ist immer gut.

Kraft/Intervalltrainig: Dies ist eine Mischung aus Kraftübungen (Liegestütze, Klimzüge etc.) und "Joggen". Die Ausführung ist ganz simpel: man geht laufen und macht immer wieder zwischendurch einige Kraftübungen. Dabei empfehle ich die Vitaparcours. Dort hat man eine vorgegebene Strecke mit verschiedenen Übungen, die man ausführen kann.

Mein wöchentlicher Trainingsplan

  • Montag: Ausdauertraining 
  • Dienstag: Kraft/Intervalltraining 
  • Mittwoch: Ausdauertraining
  • Donnerstag: Kraft/Intervalltraining 
  • Freitag:Ausdauertraining 
  • Samstag: Krafttraining
Laufen ohne Ende

Meine Ausrüstung

Unten habe ich eine Liste mit Produkten zusammengestellt, die ich für jeden "Strongman" empfehlen würde. 

Uhr: Es muss ja nicht gerade eine Uhr mit Kompass, GPS und weiteren coolen Funktionen sein. Ein normaler "Zeitmesser" tut es auch. Ich empfehle aber eine mit Pulsmesser, bei der man kontrollieren kann, dass man nicht über der Aeroben-anaeroben Schwelle tritt.

Rucksack: Wie will man sonst sein Material von A nach B transportieren?

Stirnlampe: Da ich oft am Abend und in der Nacht Zeit für das Training hatte, war eine Stirnlampe essentiell. Ich empfehle für sportliche Tätigkeiten eine kleine und leichte Stirnlampe. Am besten eine mit einem kleinen wiederaufladbaren Akku. Klein muss sie sein, damit sie angenehm und "fest" am Kopf sitzt und nicht durch viel Gewicht wackelt. Bitte beachten, dass man keine Alkalin-Batterien verwendet. Diese sind ziemlich kälteempfindlich und haben schnell keinen Saft mehr. 

Powerbank: Für längere Reisen und Trainingseinheiten ist es immer gut Energie dabei zu haben.

Handschuhe und Kopfbedeckung: Die Hände und Ohren sind ziemlich kälteempfindlich. Für sportliche Aktivitäten während den kalten Jahreszeiten würde ich nicht ohne meine Handschuhe und meinem Stirnband aus dem Haus gehen.

Funktionswäsche: Ganz wichtig!!! Nicht zu viel Gewicht in Form von Kleidung mitschleppen. Beachten, dass man gute Kleidung besitzt, die die Wärme speichern, aber nicht zu schwer sind und schwer werden. 

 

Suunto

Suunto Ambit3 Vertical HR GPS-Uhr, schwarz

CHF 499.00Zum Produkt

SOG

SOG Scout Rucksack 24 L, schwarz

CHF 229.00Zum Produkt

Olight

Olight H1R NOVA LED Stirnlampe, 600 Lumen

CHF 89.00Zum Produkt
87 von über 1500

Viel Training und das richtige Equipment machen es aus, dann wird man problemlos zum "Strongman". 

Beste Grüsse,

Boris Djakovic

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.