Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Yonc und Sambhav in Nepal

Yonc und Sambhav - eine Freundschaft die Licht bringt

In Bergdörfern Nepals, abseits vom Tourismus, ist Elektrizität noch keine Selbstverständlichkeit. Frauen kochen mit der Taschenlampe im Mund, Kinder können nach Sonnenuntergang nicht mehr Lesen und Lernen und oft ist man im Dunkeln. Diese Bilder im Kopf und immer nach Ideen ausschau haltend, kam Melanie spontan die Idee, diese praktischen Luci Lamps, welche sie kürzlich in einem Yoga-Shop entdeckt hatte, nach Nepal zu bringen. Und so kontaktierte sie Yonc - was sogleich auf gegenseitige Sympathie stiess.

Wai-On von Yonc.ch war begeistert und sah den natürlichen, dringenden Bedarf der Dorfbewohner. Melanie, im stetigen Kontakt mit Nepal und mit ihrem Verein Sambhav Nepal (Schweiz) aktiv im Bau von Schulen und Infrastruktur sowie dem Wiederaufbau seit dem Erdbeben vor zwei Jahren - kamen zusammen und beschlossen, gemeinsam zu helfen.

Vor 10 Jahren haben die Menschen hinter Sambhav begonnen ihre Vision umzusetzen. Ihr Ziel ist es, Kindern einer armen Bergregion im Himalaya Schulbildung zu ermöglichen. Wo vor 10 Jahren nur 7 Kinder in einem Schulzimmer aufzufinden waren, sind es heute gesamthaft über 3000 (in 11 Schulen).

Gorkha, nord-westlich von Kathmandu, ist ein Gebiet, wo die Menschen hauptsächlich als Selbstversorger leben und wo die vom Staat erstellten Schulen nicht nur schlecht ausgebildete Lehrer hatten, sondern auch die Gebäude buchstäblich auseinander fielen. Kaputte Dächer, keine Infrastruktur und keine Toiletten - so waren neben schlechter Schulbildung auch Krankheiten an der Tagesordnung. Daraufhin folgte, dass die Eltern ihre Kinder nicht mehr zur Schule schickten - ein gravierender Schritt. Verstdändnis, für die Situation von Selbstversorgern - tragisch, in Gedanken an die Zukunft des Gebietes, wo die Jugend keine Ausbildung mehr erhalten kann.

Sambhav Nepal hat dies entdeckt und in enger Zusammenarbeit mit den Dorfbewohnern eine Wende herbei geführt.

Alles begann mit dem Dach der Bhairabi Primary School im Bergdorf Ratmate. Prem (Initiant, Gründer und Projektleiter von Sambhav, geboren in Ratmate) und Allan (Trekking-Kunde aus Australien mit grossem Herz) haben die Renovation ermöglicht und durchgeführt. Sowie den Bedarf an Lehrer-Ausbildung festgestellt - und auch dies sofort in Gang gesetzt. Angefangen mit kleinen Workshops für Lehrer, veranstalten wir heute jährlich eine grosse Lehrer-Ausbildungs-Woche mit Ausbildungsverantwortlichen aus Australien. Der Erfolg dieser Projekte liess viele weitere folgen. Ganze Schulen wurden renoviert und ausgerüstet. Das Level der Lehrer ist massiv gestiegen - und die Eltern schicken ihre Kinder nun wieder zur Schule, die dank Sambhav kostenlos ist.

Sambhav Nepal - possibility knows no bounds
Infos zur Stiftung, wie wir arbeiten und mehr:
http://sambhavnepal.org/about-us/how-we-work.html
http://sambhavnepal.org/about-us/why-we-are-different.html

 

Die Übergabe der Luci Light

AKTUELL
am kommenden Sonntag, 21.5. findet im GZ Wollishofen (Bachstrasse 7, 8038 Zürich, bei Schiffstation "Wollishofen") der zweite Spendenanlass für Nepal statt, von 11-22 Uhr

Yoga, Akupunktur, Shiatsu, Fussreflex, Kangschalentherapie, Manicure, Kinderschminken, Tombola und Glücksrad - und dazu feine Snacks, Essen und Getränke, von Nepal inspiriert: das ist das Spendenfest für Nepal. Mit den Spendengeldern soll das Heim für die Schüler im abgelegenen Manaslu-Gebiet nach dem grossen Erdbeben wieder aufgebaut werden.

Details zum Programm: https://www.facebook.com/NepalSpendenaktion/

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.