H1 Nova Stirnlampe von Olight - kleine Wunderlampe

Olight H1 Nova

Eine Stirnlampe gehört definitiv zu den Dingen auf die ich beim Arbeiten im Dunkeln oder beim Zelten nicht mehr verzichten möchte. Die Möglichkeit seine Umgebung auszuleuchten und dabei die Hände frei zu haben ist einfach extrem praktisch. Die H1 Nova ist im Vergleich zu anderen Stirnlampen eher klein. Was sie trotz ihrer geringen Grösse leisten kann erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Daten

Für Licht sorgt in der H1 Nova eine XM-L2 LED von Cree. Gemäss Olight liefert die Stirnlampe damit maximal 500 Lumen. Zur Stromversorgung kommt wahlweise eine CR123A Batterie oder ein RCR123A Akku zum Einsatz. Die H1 Nova bietet folgende Lichtmodi:

- 2 Lumen (15 Tage)

- 15 Lumen (42 Stunden)

- 60 Lumen (8.5 Stunden)

- 180 Lumen (3 Stunden)

- 500 Lumen / 180 Lumen (3 Minuten / 170 Minuten)

Ausserdem ist noch ein SOS Modi vorhanden in dem die H1 Nova ca. 6 Stunden durchhält.

Unboxing

Geliefert wir die H1 Nova in einer Kartonverpackung mit Sichtfenster. Darin befindet sich eine Tasche in der die Lampe verstaut ist.

Neben der Lampe selbst, welche bereits am Stirnband befestig ist, befindet sich auch ein Clip sowie die Bedienungsanleitung in der Tasche.

Im Allgemeinen macht die Verpackung einen sehr guten Eindruckt. Alles in einer Tasche zu verpacken finde ich eine gute Idee, da die Tasche auch für den späteren Transport verwendet werden kann. Neben der Lampe hat es dort auch genug Platz für weiteres Zubehör wie z.B. zusätzliche Akkus.

Die Lampe


Wie bereits erwähnt ist die H1 Nova sehr klein. Sie hat lediglich eine Länge von 58.5mm und einen Durchmesser von 21mm. Im Vergleich zur S10R Baton III welche ebenfalls mit einem RCR123A Akku betrieben wird, ist sie nochmals deutlich kleiner.

Das Design der Lampe ist sehr schlicht. Auf dem grösstenteils schwarzen Gehäuse hat es einige Beschriftungen in Weiss. Die Ringe um den Schalter und die Linse sind blau eingefärbt. Der Schalter befindet sich auf der Oberseite des Gehäuses und ist aus Silikon gefertigt.

Geliefert wird die H1 Nova mit einer CR123A Batterie von Olight. Diese hat eine Kapazität von 1600mAh. Vor dem ersten Einschalten muss die Kappe am unteren Ende abgeschraubt und der Isolator entfernt werden. Danach kann die Lampe wieder zugeschraubt und verwendet werden.

Anwendung


Primär ist die H1 Nova eine Stirnlampe. Dazu wird die Lampe am mitgelieferten Stirnband befestigt. Das Stirnband lässt sich in der Länge verstellen und so an verschieden grosse Köpfe anpassen. Im Winter lässt sich die Stirnlampe so auch problemlos über einer Mütze tragen.

Als alternative kann der mitgelieferte Clip an der H1 befestigt werden. So lässt sie sich beispielsweise an der Jacke oder am Gurt befestigen.

Dank des integrierten Magneten am Ende der Lampe kann Die H1 Nova auch an allen magnetischen Oberflächen befestigt werden.

Bedienung


Die Bedienung der H1 Nova erfolgt über den Schalter am oberen Ende. Durch einfaches drücken kann die Lampe ein- und wieder ausgeschalten werden. Hält man den Schalter im eingeschalteten Zustand gedrückt, wechselt die H1 Nova zwischen den drei Helligkeitsstufen 15 – 60 – 180 Lumen. Beim Ausschalten merkt sich die Lampe die aktuelle Helligkeitsstufe und schaltet sich beim nächsten Mal wieder mit dieser Helligkeit ein. In den Turbo Modus mit 500 Lumen kommt man durch einen Doppelklick des Schalters. Drückt man den Schalter gleich drei Mal hintereinander landet man im SOS Modus. Möchte man im ausgeschalteten Zustand direkt in den niedrigsten Modus (2 Lumen) muss man den Schalter beim Einschalten gedrückt halten. Geht die Lampe an und man hält den Schalter weiterhin gedrückt, wird die Lampe verriegelt. In diesem verriegelten Zustand, oder wie ich in nenne im Morse-Modus, leuchtet die Lampe nur kurz auf, wenn der Schalter gedrückt wird. Somit eignet sie sich perfekt zum Morsen. Möchte man die H1 Nova wieder dauerhaft einschalten, muss man den Schalter für einige Sekunden gedrückt halten, bis sie wieder auf die niedrigste Stufe (2 Lumen) schaltet.

Fazit


Stirnlampen sind extrem praktisch, so auch die H1 Nova von Olight. Dank des Clips und des Magneten erweist sich die Lampe in vielen verschiedenen Situationen als nützlich. Durch die geringe Grösse und Gewicht lässt sich die H1 Nova sehr angenehm als Stirnlampe tragen. Die Bedienung ist einfach und die verschiedenen Helligkeitsstufen clever gewählt. Das einzige, was ich bei der H1 Nova vermisse ist die Möglichkeit, einen Akku direkt in der Lampe zu laden. Dies hat Olight in der Zwischenzeit aber mit der H1R Nova bereits gelöst.

Olight

Olight H1 NOVA LED Stirnlampe

CHF 79.00Zum Produkt

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.