AceBeam X45

Wozu braucht man 16’500 Lumen? Auf diese Frage hatte ich keine Antwort, als ich die X45 von AceBeam das erste Mal gesehen habe. Will ich sie trotzdem haben? Natürlich! Die X45 hat bei mir sofort ein «Das will ich haben.» ausgelöst. Und so lag sie einige Tage später dann auch in meinem Briefkasten. Ob die 16’500 Lumen auch noch für mehr zu gebrauchen sind, als nur zum Angeben, erfahrt ihr in diesem Review.

Unboxing
Die X45 kommt, wie viele Taschenlampen von AceBeam, in einer schlichten, braunen Kartonschachtel. Auf der Schachtel sind neben der Lampe selbst, auch einige Informationen und technische Daten der X45 abgedruckt. Beim Feld zur Farbtemperatur war bei meiner X45 nichts angekreuzt. Ich bin mir also nicht sicher, ob es sich um die Variante mit 5000K oder 6500K handelt.

Im Gegenteil zu Farbtemperatur konnte ich die Farbe der Taschenlampe gleich nach dem Öffnen erkennen. Aber bevor wir zur Lampe selbst kommen, verliere ich noch einige Worte zum mitgelieferten Zubehör. Neben der Bedienungsanleitung und einer Garantie-Karte sind noch zwei Ersatz O-Ringe und ein Lanyard im Lieferumfang.

Auch ein Holster ist mit dabei. Die X45 wird dabei gleich im Holster montiert geliefert. Die relativ kleine Verpackung liess bereits erahnen, dass die Lampe nicht sehr gross ist. Dieser Eindruck bestätigt sich nach dem Auspacken. Für eine Lampe mit 16’500 Lumen ist die X45 nicht besonders gross. Im Vergleich zu einer 355ml Cola-Dose ist sie etwas länger und am Kopf auch breiter. Das nachfolgende Bild zeigt die X45 neben einer Cola-Dose und der TN36 von ThruNite welche fast genau so gross ist, wie die Cola-Dose.

Die Taschenlampe
Die 16’500 Lumen kommen bei der X45 von vier Cree XHP70 LEDs. Neben der maximalen Helligkeit bietet die Lampe noch nachfolgende Helligkeitsmodi.

  • Firefly 3 Lumen 310 Stunden
  • Low 500 Lumen 10 Stunden
  • Mid 1500 Lumen 3.5 Stunden
  • High 4000 Lumen 1.4 Stunden
  • Turbo 9000 -> 4000 Lumen 10 Minuten + 1.2 Stunden
  • Turbo Max 16500 -> 4000 Lumen 3 Minuten + 1.1 Stunden
  • Strobe 4000 Lumen 3 Stunden

Auf den beiden Turbo-Stufen hält die X45 nur einige Minuten. Danach regelt sie auf High (4000 Lumen) runter. Bedient wird die Taschenlampe über den Schalter an der Seite. Durch einfaches drücken wird sie ein und ausgeschalten. Die X45 schaltet dabei im zuletzt verwendeten Modus (Low, Mid, High) ein. Durch Drücken und Halten wird zwischen diesen drei Modi hin und her gewechselt. In den Firefly Modus kommt man, wenn man den Schalter beim Einschalten für ca. eine Sekunde gedrückt hält. In den Turbo Modus kommt man durch einen Doppelklick, wenn die Taschenlampe bereits leuchtet. Durch einen weiteren Doppelklick gelangt man in den Turbo Max Modus mit 16500 Lumen. Durch dreifaches drücken erreicht man den Stroboskop Modus. Es ist auch möglich, die X45 zu sperren. Dazu hält man den Schalter für zwei Sekunden gedrückt. Die Lampe schaltet dabei zuerst in den Firefly Modus und blinkt danach zweimal. Sie ist nun gegen versehentliches einschalten gesichert. Entsperrt wird die X45 auf die gleiche Weise.

Über dem Schalter befindet sich eine LED. Diese leuchtet rot, wenn die Akkus geladen werden sollten. Im normalen Betrieb leuchtet die LED grün. Gegenüber des Schalters befindet sich eine Öse um den Lanyard zu befestigen. Diese Öse steht nur ganz wenig aus dem Gehäuse hervor. Dreht man Sie um 90 Grad, kommt sie weiter raus. Braucht man kein Lanyard, kann man die Öse wieder reindrücken und durch eine Drehung um 90 Grad fixieren.

Die X45 lässt sich in drei Teile zerlegen. Der Kopf lässt sich vom Body abschrauben. Im Innern befindet sich der Akkualter inkl. vier 18650er Akkus mit 3100mAh. (Akkus sind im Lieferumfang!)

Inbetriebnahme
Vor der ersten Benutzung müssen die Plastikfolien zwischen den Akkus und dem Akkuhalter entfernt werden. Diese verhindern, dass die Akkus bis zur Auslieferung entladen werden. Ich habe die Akkus vor der ersten Verwendung gleich einmal voll aufgeladen.

Nach dem Laden können die Akkus wieder in den Akkuhalter eingesetzt werden. Die Akkuhalterung lässt sich in beide Richtungen in die Taschenlampe einsetzten. Es besteht also keine Gefahr, dass die Akkuhalterung falsch eingesetzt wird. Beim einsetzten der Akkus muss aber auf die richtige Polarität geachtet werden. Ist alles richtig zusammengebaut kann man damit beginnen, die Nacht zum Tag zu machen.

Die obenstehenden Bilder wurden alle mit denselben Einstellungen aufgenommen. Die 500 Lumen wirken in der Realität natürlich nicht so dunkel, da sich das Auge der Umgebung anpasst.

Anwendung
Die 16500 Lumen sind schon beeindrucken. Doch lässt sich diese extreme Leistung auch für etwas Sinnvolles nutzen? Kann man sich damit zum Beispiel ein Spiegelei braten um nicht zu verhungern? Gemäss dem Motto «Probieren geht über Studieren.» habe ich das ganze ausprobiert. Das Resultat: Ja, es funktioniert. Mit der X45 lässt sich ein Spiegelei braten.

Lecker! Es dürfte klar sein, dass die Lampe heiss werden kann... Nicht verbrennen!

Damit die Akkus nicht zu warm werden, habe ich die X45 in einen Behälter mit kaltem Wasser gestellt. Am Kopf wurde die Lampe ca. 90 Grad heiss. Es macht also Sinn, denn unteren Teil mit den Akkus etwas kühler zu halten. Das Ei wurde direkt auf das Glas geschlagen und mit Alufolie überdeckt.

Auf der hellsten Stufe ist das Spiegelei dann nach 10 – 15 Minuten fertig. Bevor man in der Wildnis verhungert, kann man sich mit der X45 also noch etwas zu Essen kochen. Einziger Nachteil: Nach zwei Spiegeleiern sind die Akkus leer und man muss sich doch wieder zurück in die Zivilisation kämpfen, um diese zu Laden.

Fazit
Die X45 von AceBeam ist sehr gut verarbeitet und liegt gut in der Hand. Die 16'500 Lumen sind nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Dunkeln sehr beeindruckend. Doch diese enorme Helligkeit werden wohl nur wenige Leute wirklich benötigen. Mit einem Preis von über 250.- CHF ist die Lampe ausserdem sehr teuer. Wer tatsächlich 16'500 Lumen in einer Taschenlampe benötigt, dem kann ich die X45 sehr empfehlen. Allen anderen rate ich dazu, sich eine günstigere Taschenlampe zu kaufen und ihre Spiegeleier weiterhin in der Bratpfanne zu kochen.

AceBeam

AceBeam X45 16500 Lumen LED Taschenlampe

CHF 279.00Zum Produkt

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.